FILMOGRAPHIE

ZUNGENBRECHER (AT)

Ein Drehbuchprojekt von Maike Wetzel für einen Film, der unter der Regie von Matthias Luthardt (u.a. pingpong) und koproduziert von french exit entsteht. Das Drehbuch wird von der Hessischen Filmförderung (HHF-Land und HFF-hr) unterstützt.

files/fotos/film_LUCY-SCHLaeFT--VICTORIA-SITZT-AUF-DEM-BETT.gif

"Norwegen" (35 mm, 15 min, Regie & Buch: Maike Wetzel):
Victoria Mayer und Lucie Muhr

Königin (Arbeitstitel)

90minütiger Kinofilm
Drehbuch: Maike Wetzel & Christoph Hochhäusler
Regie: Christoph Hochhäusler
Produktionsfirma: Komplizen Film, Berlin Gefördert von: Medienboard Berlin-Brandenburg

Ein hohes Lied (Arbeitstitel)

90minütiger Kinofilm
Drehbuch: Maike Wetzel in Zusammenarbeit mit Bettina Blümner
Regie: Bettina Blümner Produktionsfirma: Reverse Angle Factory/ Penrose Film  Gefördert von: FFA

Wälsungenblut

90minütiger Kinofilm
Treatment: Maike Wetzel & Axel Koenzen
Regie: Axel Koenzen
Produktion: Rohfilm GmbH
Gefördert von: MediaPlus

Neuadaption der gleichnamigen Novelle von Thomas Mann. Die Liebe eines Zwillingspaars kulminiert in einer opernhaften Inszenierung.

NORWEGEN

15 Minuten, 35 mm
Drama, Kurzfilm, 2002
Buch, Regie: Maike Wetzel
Produktion: Drife Productions

Eine Nacht im August. Auf Alissas Fest tauch plötzlich Sander (32) wieder auf. Wird sie trotzdem am nächsten Morgen nach Norwegen fahren?

- Drehbuchpreis der Bayerischen Theaterakademie
- Gefördert durch den FFF Bayern
- Prädikat „wertvoll“ der Filmbewertungsstelle
- Festivalteilnahmen: u.a. Karlovy Vary, CZ/ Alpinale, A/ 10. Regensburger Kurzfilmwoche

Hochzeiten

15 Minuten, 16 mm
Drama, Kurzfilm, 2000

Buch, Regie: Maike Wetzel
Projektbetreuung: Tankred Dorst

Verfilmung der gleichnamigen Titelgeschichte aus "Hochzeiten" (S. Fischer Verlag) von Maike Wetzel.
Rosalies Mutter wird bald sechzig und Omids Frau. Ihre Tochter hat einen verheirateten Geliebten und bald einen dicken Bauch.

Eine kurze Geschichte über Mütter und Töchter, die Liebe und das Liebenlassen.

 

Tchernobyl

7 Minuten, Beta SP
Fernsehreportage ausgestrahlt im Weltspiegel, ARD, 1999
Reporterin: Maike Wetzel
Projektbetreuung: Prof. Gerd Ruge

Nina (21) und ihre gesamte Familie arbeiten im Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine. Wie ist das Leben dort? Ein Bericht - dreizehn Jahre nach dem Reaktorunfall.

Stranded

26 Minuten, 16 mm
Dokumentarfilm (OmU)
Buch, Regie: Maike Wetzel

„Das Pier ist wie ein Kreuzfahrtschiff – es legt nur nie ab.“ Ein Rettungsschwimmer, ein Schatzsucher, ein Theaterdirektor, eine Wahrsagerin, ein ehemaliger Seefahrer uvm. - Ein filmisches Kaleidoskop der Menschen und Existenzen, rund um das Pier im südenglischen Badeort Bournemouth.

Kleine Tode

Beta SP, 6 Minuten
Regieübung
Regie: Maike Wetzel
Dozent: Dani Levy
Buch: B. Bertolucci

Eine Nachinszenierung einer Szene aus dem „Letzten Tango in Paris“ mit zwei Darstellerinnen.

Marcus-Penelope

16mm, Schwarzweiß-Farbe, 7 Minuten
Dokumentarfilm, 1995
Buch, Regie, Schnitt: Maike Wetzel

Lyrisches Porträt des 19jährigen Dichters Marcus Brühl alias Marcus-Penelope. Ein Film über das Coming-Out in der Provinz.

- Zahlreiche Festivalteilnahmen, u.a. Schwules Filmfestival Würzburg und Verzaubert.